Pfefferspray

Sie haben das Gefühl auf der Straße nicht mehr sicher zu sein?

Sie überlegen sich Pfefferspray zu kaufen, um sich im Notfall verteidigen zu können?

Dann sind Sie in guter Gesellschaft! Pfefferspray ist derzeit ein Verkaufsschlager!

 

Pfefferspray für Ihre Sicherheit!

Laut aktuellen Berichten fühlen sich immer mehr Leute in Deutschland nicht mehr sicher und möchten sich mit einem Pfefferspray ausstatten, um wieder etwas Sicherheit zurück zu gewinnen. Nach einem Bericht des FOCUS führte dies sogar zu Lieferengpässen bei Reizgas-Spraydosen.

In jedem Fall ist die Anschaffung von Pfefferspray aber durchaus in Betracht zu ziehen, da es sich hierbei um eine äußerst effektive Methode der Selbstverteidigung handelt.

Dabei sollte man aber beachten, dass Pfefferspray in Deutschland nur zur Tierabwehr benutzt werden darf, weshalb diese meist auch unter dem Begriff Tierabwehrspray oder Hundeabwehrspray verkauft werden. Nur beim Vorliegen von Notwehr entfällt beim Einsatz gegen Menschen im Normalfall die Strafbarkeit. Mehr dazu finden Sie in unserer Rubrik „Rechtliche Situation“.

Welches Pfefferspray ist das beste?

Neben der rechtlichen Frage beschäftigt die Frage welches Pfefferspray das beste ist wohl jeden Interessenten. Auf Pfefferspray-Test.com vergleichen und testen wir für Sie in Zukunft zahlreiche Pfeffersprays, um Ihnen die Entscheidung für das für Sie beste Spray zu erleichtern. Eine große Auswahl an erhältlichen Pfeffersprays finden Sie hier.

Pfefferspray Testsieger

Unserer Meinung nach das beste Abwehrspray ist das FOX Labs MEAN GREEN Strahl (45ml). Auch in anderen externen Tests ging dieses Spray oftmals als bestes Pfefferspray vom Platz.

Um Sie vor dem Kauf eines Pfeffersprays ausreichend zu informieren, haben wir für Sie die derzeit meistgestellten Fragen rund um das Thema zusammengestellt.

Häufige Fragen zu Pfefferspray

  1. Was ist Pfefferspray?
  2. Welche Arten von Pfefferspray gibt es?
  3. Wo kann man Pfefferspray kaufen?
  4. Was kostet Pfefferspray?
  5. Ist der Besitz von Pfefferspray in Deutschland erlaubt oder verboten?
  6. Wann darf man Pfefferspray einsetzen?
  7. Ab welchem Alter darf man Pfefferspray kaufen?
  8. Was ist besser? CS Gas oder Pfefferspray?
  9. Auf was sollte man beim Kauf von Pfefferspray achten?
  10. Welches Pfefferspray benutzt die Polizei?
  11. Wie benutzt man Pfefferspray am besten?
  12. Welche Auswirkungen hat Pfefferspray auf den Körper?
  13. Was passiert wenn man Pfefferspray einatmet?
  14. Wie lange wirkt Pfefferspray?
  15. Was kann man tun, wenn man Pfefferspray abbekommen hat?
  16. Wie lange hält Pfefferspray?
  17. Wie kann ich das Sprühgerät entsorgen?

 

1. Was ist Pfefferspray?

Pfefferspray (Pepper Spray) ist ein sogenannter Reizstoff in einem Reizstoffsprühgerät, welches im Normalfall den Wirkstoff Oleoresin Capsicum (OC) enthält. OC ist dabei eine Zusammensetzung der pflanzlichen Stoffe Oleoresin und Caspicum. Oleoresin sorgt in der Natur für die Schärfe von Pfefferschoten. Caspicum hingegen ist in Chilischoten zu finden.

Das Tierabwehrspray kann als Distanzwaffe (im Normalfall bis zu 5m) gegen Angriffe verwendet werden. In Nahdistanz sollte der Einsatz dieses Abwehrsprays vermieden werden, da die Gefahr besteht, dass man sich selbst verletzt. In Deutschland darf Pfefferspray nur zur Tierabwehr verkauft und eingesetzt werden. In Notwehrsituationen gilt Pfefferspray dennoch auch vor Gericht als Selbstverteidigung, sofern es sich um eine angemessen Notwehrsituation handelt. In Ländern wie USA, Kanada und zum Teil in Russland wird es auch als Bärenabwehrmittel eingesetzt.

2. Welche Arten von Pfefferspray gibt es?

Im Grunde gibt es drei Arten von Pfefferspray.

In der Praxis hat sich unserer Meinung nach mit ein bischen Übung / Geschick dabei der Pfefferspray Strahl am besten bewährt, da hier sehr exakt das Ziel anvisiert werden kann und im Gegensatz zum Nebel auch die Gefahr deutlich geringer ist sich selbst dem Tränengas bzw. Pfeffer auszusetzen.

Mit Hinblick auf die Waffe selbst gibt es Varianten wie die übliche Pfeffer-Sprühdose aber auch Pfefferspraypistolen in verschiedenen Ausführungen.

Mehr über die verschiedenen Arten von Pfefferspray finden Sie hier.

3. Wo kann man Pfefferspray kaufen?

Oft haben wir schon die Frage gehört, ob man Pfefferspray auch in der Apotheke kaufen kann. Dies ist in der Regel nicht möglich. Zumindest ist uns keine Apotheke bekannt, welche Abwehrsprays verkauft.

Eine Ausnahme sind Kaufhäuser, in welchen Pfeffersprays teilweise zu finden sind. Üblicherweise sind Pfeffersprays jedoch in Waffenläden, Cop-Shops und Detektiv-Läden erhältlich. Ein weiterer sehr bequemer und immer beliebter werdender Verkaufsweg ist der Kauf von Tierabwehrspray über das Internet.

4. Was kostet Pfefferspray?

Pauschal lässt sich nur schwer sagen, was man für ein Spray bezahlen muss. Zum einen hängt das vom Behältnis ab (Dose, Pistole, Sprühflasche, etc.). Zum anderen natürlich von der Inhaltsmenge. Zudem gibt es natürlich auch qualitative Unterschiede, wobei man beim Kauf eines Pfeffersprays nicht an der falschen Stelle sparen sollte, sondern ein hochwertiges Verteidigungsspray erwerben sollte.

Im Grunde gibt es daher Sprays in einer Preis-Range von 2,00 EUR für billige Sprays bis knapp über 100 EUR für hochwertige 0,75 l Schaum Pfeffersprays, welches die Polizei teils im Einsatz hat.

Für den gewöhnlichen Gebrauch reichen jedoch hochwertige 45 ml Sprays, welche Sie im Normalfall für 20-30 EUR erwerben können.

Ein Beispiel für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier z.B. das Pfefferspray Fox Labs MEAN GREEN 45ml mit Sprühstrahl.

Bestseller Nr. 1
Pfefferspray KO-FOG 40ML
  • Behälter steht unter Druck
  • Enthält Gas unter Druck
  • Extrem entzündbares Aerosol
  • Gesundheitsschädlich bei Verschlucken
  • Verursacht Reizungen
Bestseller Nr. 2
BALLISTOL - Profi Pfefferspray KO-JET - Inhalt: 100 ml - Sprühweite: bis zu 5 Metern - Ideal für geschlossene Räume 2er Set
  • BALLISTOL KO-JET Pfefferspray in der praktischen Spraydose mit dem optimalen Inhalt von 100 ml ist ideal für geschlossene Räume.
  • Hauptwirktstoff: 11 % OC (Oleresin Capsicum = Cayenne-Pfeffer) ist das hochkonzentrierte Extrakt des Cayenne-Pfeffers.
  • Das ist die stärkste "biologische Keule", die unter allen Umständen wirkt!
  • Optimaler Inhalt: 100 ml - findet Platz in jeder Hosen-, Jacken- und Handtasche und ist für mehrere Aktionen ausreichend.
  • Ideales Tierabwehrmittel für geschlossene Räume!
Bestseller Nr. 3
stopnow pepperdefender Pfefferspray mit Sprühstrahl 40ml, inkl. Guide, Made in Germany
  • Pfefferspray 40ml mit windstabilem Jet Strahl - Klein und handlich, einfach zu bedienen, hohe Reichweite und leichtes Zielen
  • Abwehrspray extra scharf und extrem wirksam! - Pfeffersprays basieren auf Oleoresin Capsicum. Dieser Wirkstoff, der völlig natürlich und ungiftig ist, hat auf Nase, Auge und Schleimhäute eine sofortige, stark reizende Wirkung.
  • Von Privatpersonen darf Pfefferspray in Deutschland nur zur Tierabwehr eingesetzt werden. Es unterliegt somit nicht dem WaffG (Tierabwehrspray). In Notwehrsituationen ist der Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen jedoch erlaubt!
  • Pfefferspray wird in Deutschland ausschließlich von der Polizei gegen Menschen verwendet, da es wirksamer als CS Gas Abwehrspray ist und auch bei Betrunkenen und Drogensüchtigen zuverlässig wirkt.
  • Legal gemäß WaffG - ohne Altersbeschränkung! Made in Germany!
Bestseller Nr. 4
2 Stück Pfefferspray Protect (40ml) extra stark -Breitstrahl tect (40ml) extra stark -Breitstrahl
  • Alle Pfeffersprays basieren auf Cayenne-Pfeffer - dem Oleoresin Capsaecin. Dieser in einer öligen Lösung gebundene Wirkstoff, der völlig natürlich und ungiftig ist, hat auf Nase, Auge und Schleimhäute eine sofortige, stark reizende Wirkung. Pfefferspray wird auf Grund seiner hohen Wirksamkeit in Deutschland ausschließlich von der Polizei gegen Menschen verwendet, da es wirksamer als CS-Spray ist und auch bei Betrunkenen und Drogensüchtigen sehr zuverlässig wirkt.
  • Von Privatpersonen darf Pfefferspray in Deutschland nur zur Abwehr von Tieren eingesetzt werden. Bei diesem Einsatzzweck unterliegt es nicht dem Deutschen Waffengesetz und dessen Prüfvorschriften.
  • In Notwehrsituationen ist der Einsatz gegen Personen jedoch erlaubt!
  • Als Gegenmaßnahme bei Einsatz von Pfefferspray empfiehlt sich das Spülen und Kühlen der Einwirkungsstellen. Die Wirkung des Pfeffersprays lässt nach 10 bis 15 Minuten spürbar und nach ca. 45 Minuten komplett nach.
  • Breitstrahl: ca. 2 - 3 m Sprühreichweite = mehrere Angreifer auf kurze Distanz (zielneutral)

5. Ist der Besitz von Pfefferspray in Deutschland erlaubt oder verboten?

Der Besitz von Pfefferspray ist in Deutschland erlaubt, solange es als Tierabwehrspray bspw. als Hundeabwehrspray deklariert ist, auch wenn es sich im Grunde ja um eine Waffe handelt. Dann unterliegt das Abwehr-Spray nicht dem deutschen Waffengesetz. Daher sollte das Verteidigungsspray auch nur mit der Absicht mitgeführt werden sich gegen eventuelle Tierangriffe zu verteidigen.

Ausnahmefälle sind Versammlungen wie beispielsweise Demonstrationen. Hier ist das Mitführen von derartigen Abwehrsprays nicht gestattet.

Der Einsatz von Pfeffersprays ist grundsätzlich nur zur Abwehr von Tierangriffen gestattet, um sich zu verteidigen. Es muss also tatsächlich ein gegenwärtiger Angriff stattfinden, welcher sich nicht mit sanfteren Mitteln abwehren lässt.

Generell darf es also nur zur Verteidigung und nie zum Angriff genutzt werden. Dann gilt Pfefferspray als legal.

Wird Pfefferspray gegen Menschen eingesetzt erfüllt es grundsätzlich den Tatbestand einer gefährlichen Körperverletzung. Dies ist vor Gericht nur gerechtfertigt, wenn man sich in einer Notlage oder in einer Notwehrsituation befindet.

Weitere Infos, wo und ob Pfefferspray legal ist, finden Sie hier.

6. Wann darf man Pfefferspray einsetzen?

Wie unter Punkt 5. bereits erwähnt darf Pfefferspray grundsätzlich nur zur Tierabwehr eingesetzt werden. Einsatz von Pfefferspray gilt grundsätzlich erst einmal als gefährliche Körperverletzung. Vor Gericht gilt diese vor Gericht nur als angemessen, wenn Sie einen Täter in einer Notlage oder Notwehrsituation mit einem Abwehrspray abwehren und sich dadurch angemessen verteidigen. Oftmals führen daher neben Polizi und Militär auch Securitys bei Sicherheitsdiensten ein Abwehrspray mit sich.

7. Ab welchem Alter darf man Pfefferspray kaufen?

Für den Kauf von Pfeffer Spray gilt in Deutschland, dass der Erwerb ohne Altersbeschränkung möglich ist, solange das Spray als Tierabwehrspray gekennzeichnet ist.

8. Was ist besser? CS Gas oder Pfefferspray?

Pauschal lässt sich diese Frage nur schwer beantworten. Von Seiten diverser Einsatzkräfte wird das Pfefferspray oftmals als effektiver eingeschätzt. Pfefferspray gilt auch als wirksamer, weshalb es auch nur zur Tierabwehr zugelassen ist. CS Gas (auch 2-Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril) wird meistens in Schusswaffen (aber auch in Spraydosen) verwendet. Sprühdosen können ab 14 Jahren erworben werden. Gaspistolen sind ab 18 Jahren erhältlich, allerdings wird zur Führung ein sogenannter Kleiner Waffenschein benötigt. Im Gegensatz zum Pfefferspray ist die Anwendung von Gas im Freien oftmals gefährlicher als z.B. ein Strahl-Pfefferspray, da Wind das Gas unvorhersehbar verteilen kann. CS-Gas kann auch zu erheblichen gesundheitlichen Schäden, wie z.B. Lungenschäden oder Schädigung von Herz und Leber führen.

Eine ausführliche Gegenüberstellung oder Pfefferspray oder CS Gas besser ist, finden Sie hier.

9. Auf was sollte man beim Kauf von Pfefferspray achten?

Wichtig ist es vor allem darauf zu achten, dass das Pfefferspray den Hinweis „Nur zur Tierabwehr“ enthält. Darüber hinaus sollte man aus eigenem Interesse natürlich darauf achten, dass man möglichst geringe Versandgebühren zahlt, ein hochwertiges (auf Empfehlungen achten) Pfefferspray kauft und hier auch nicht am falschen Fleck an der Sicherheit spart. Ebenso sollte man sich überlegen,ob man ein Spray mit Clip möchte, welches man beim Outdoor-Sport am Gürtel befestigen kann oder nicht. Zudem sollte das Mindesthaltbarkeitsdatum noch mind. 2-3 Jahre betragen. Hinsichtlich der verschiedenen Arten von Pfefferspray finden Sie hier weitere Informationen.

10. Welches Spray benutzt die Polizei?

Die Polizei nützt standardmäßig in eigtl. allen Bundesländern die üblichen Spraydosen. Zusätzlich dazu ist die Polizei in den meisten Bundesländern auch noch mit Pfefferspray in Feuerlöschern ausgerüstet, welche deutlich mehr Reizstoff beinhalten als handelsübliche Dosen und zudem auch eine größere Reichweite haben.

11. Wie benutzt man Pfefferspray am besten?

Idealerweise nutzt man es als Distanzwaffe in einem Abstand von 2-5 m. In der Nahdistanz ist Pfeffer weniger geeignet. Hier besteht die Gefahr, dass man sich selbst dem Pfeffer aussetzt. Gerade bei der Variante mit Nebel (statt Schaum oder Strahl) sollte man im Freien auch darauf achten, nicht gegen die Windrichtung zu sprühen.

12. Welche Auswirkungen hat Pfefferspray auf den Körper?

Die Wirkung dieses Abwehrmittels setzt im Grunde sofort ein. Auswirkungen hat das Spray dabei auf Augen, Atemwege und die Haut.

Augen: Durch das Oleoresin-Capsicum schwellen die Schleimhäute an, so dass es sofort zu einem Schließen der Augenlieder kommt. Zudem spürt man einen brennden Schmerz auf den Augen und die Augen beginnen zu tränen. In manchen Fällen führt der Einsatz des Sprays auch zu vorübergehenden Schädigungen der Hornhaut. Teilweise kann es auch zu vorübergehenden Erblindungen kommen, welche aber nach bis zu 30 Minuten wieder abklingen. Trägt man Kontaktlinsen, dann besteht zudem das Problem, dass sich das Reizmittel zwischen Augapfel und Kontaktlinse ansammelt.

Atemwege: Das Einatmen von Pfefferspray bereits in kleinen Mengen führt im Normalfall zu Hustenanfällen. Dadurch kommt es natürlich auch meist zu Sprechschwierigkeiten. gelangt das OC direkt in den Mundraum, verspürt man auch hier ein scharfes Brennen begleitet von einem scharfen, bitteren Geschmack. Atmet man eine hose Dosis ein, dann sind meist auch Hustenreiz und Würgreiz zu beobachten. Die Wirkung auf die Atemwege hält meist kürzer an als die Auswirkungen auf die Augen, ca. bis zu 15 Minuten. Bei Asthmatikern sind die Auswirkungen im Normalfall noch heftiger. Je nach Person können die gerade beschriebenen Symptome auch zu Angst- und Panikattacken führen. Bei Personen mit Blutdruckproblemen werden teilweise auch Kreislaufprobleme beobachtet.

Haut: Auf der Haut führt das Pfefferspray zu einem Brennen und zumeist auch einer Rötung der Haut. Teilweise kommt es auch zu Schwellungen und Bläschen. Gerade das Brennen der Haut kann teilweise bis zu 24 Stunden andauern.

Weitere Quellen zur körperlichen Auswirkung von Pfefferspray:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfefferspray#Wirkung_einer_Oleoresin-Capsicum-Freisetzung

http://www.focus.de/wissen/mensch/naturwissenschaften/kurz-erklaert-wie-gefaehrlich-ist-traenengas-_aid_1017302.html

http://www.bundestag.de/blob/191580/825a5997105f8aede09106fe71b92bce/pfefferspray-data.pdf

13. Was passiert wenn man Pfefferspray einatmet?

Im Normalfall führt das Einatmen von Pfefferspray vor allem zu einem Hustenreiz und vorübergehenden Atembeschwerden.

14. Wie lange wirkt Pfefferspray?

Die Dauer der Wirkung ist unterschiedlich und hängt vor allem auch von der Dosis ab. Probleme mit Atemwegen klingen nach etwa 15 Minuten ab. Tränenfluss und das Brennen der Augen lassen je nach Behandlung zwischen 10 und 30 Minuten nach. Bei längerem Anhalten sollte man von einer Schädigung der Hornhaut ausegehen. Auf der Haut können die Symptome auch 24 Stunden später noch anhalten.

15. Was kann man tun, wenn man Pfefferspray abbekommen hat?

Hat man das Pfefferspray in die Augen bekommen, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Als Erste-Hilfe-Maßnahmen für die Augen gelten das Ausspülen der Augen mit Wasser. Wobei die Augen hier mehrere Minuten lang ausgewaschen werden sollten. Ebenso sollte man möglichst schnell an die frische Luft gehen um die Probleme mit den Atemwegen zu lindern. Das Spray auf der Haut sollte man möglichst abtupfen und nicht abwischen oder abreiben, da der Wirkstoff sonst noch weiter in die Haut eindringen kann. Auf keinen Fall sollte man die betroffenen Stellen mit Cremes oder Salben einschmieren, da das Pfeffer-Spray sonst noch weiter in die Haut eindringt. Hat man den Reizstoff in den Mundraum abbekommen, dann sollte man diesen mit Wasser ausspülen. Das Wasser dabei aber keinesfalls runterschlucken.

16. Wie lange hält Pfefferspray?

Auch Pfefferspray hat ein Ablaufdatum. Dieses ist immer auf dem Sprühgerät eingetragen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das Spray zumindest noch 1-2 Jahre haltbar ist.

17. Wie kann ich das Sprühgerät entsorgen?

Sogenannte Reizstoffsprühgeräte können Sie mit Nachfüllpatronen wieder einsatzfähig machen. Nach Gebrauch einfach die leere Pfefferspraydose mit einer Nachfüllpatrone aufmunitionieren. Schon haben Sie wieder ein funktionstüchtiges Abwehrspray.

 

Hinweis: Die Hinweise zur rechtlichen Lage auf dieser Seite und allen Unterseiten stellen keine Rechtsberatung dar, sondern geben lediglich eine subjektive Einschätzung zum Thema wieder, welche auf Erfahrungswerten und externen Quellen beruht.

Letzte Aktualisierung am %last_update% / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API