Pfefferspray im Flugzeug: Im Koffer oder Handgepäck erlaubt?

Es gibt ganz unterschiedliche Beweggründe von Menschen Pfefferspray mit sich zu führen. Oftmals fühlen sie sich insbesondere auf Urlaubs- oder Geschäftsreisen schlichtweg sicherer, wenn sie das Spray bei sich tragen. Jedoch müssen nicht nur im Ausland andere Richtlinien hierzu beachtet werden, sondern schon vielmehr im Flugzeug. Denn der Luftverkehr und teilweise auch die verschiedenen Fluggesellschaften haben ihre eigenen Richtlinien und Vorgehensweisen diesbezüglich.

Ist das Kaufen und das bei sich tragen von Pfefferspray in Deutschland strafbar?

In Deutschland gilt hierzu folgende Regel. Solange das Tragen bzw. der Erwerb eines Pfeffersprays der Tierabwehr gilt, ist das Kaufen von Pfefferspray nicht strafbar und es kann sogar ohne die Einwilligung der Eltern von Minderjährigen erworben werden. Sobald das Pfefferspray jedoch aus anderen Zwecken, wie beispielsweise aufgrund von Selbstverteidigungszwecken erworben werden soll, so fällt das Pfefferspray unter das Waffenschutzgesetz. Mehr zur Gesetzeslage von Pfefferspray in Deutschland erfahren Sie hier.

Pfefferspray im Flugzeug und die Ausnahmeregelungen

Pfefferspray im Flugzeug mitzutransportieren kommt eher einer Ausnahme gleich, denn es ist durchaus so, dass die LAG hierfür Ausnahmen vorsieht. Das Mitführen von Flüssigkeiten kann durchaus gestattet sein, wenn gewisse Voraussetzungen eingehalten sind, bezogen auf das Pfefferspray gilt in diesem Kontext also:

– Der Druckbehälter darf in diesem Kontext max. 100ml betragen
– Es ist pro Person ein 1×100 ml Druckbehälter erlaubt im Flugzeug mitzuführen
– Dieser Druckbehälter muss unbedingt in einem transparenten Beutel transportiert werden, der wiederverschließbar und aus Plastik ist.
– Der Beutel muss grundsätzlich bei der anstehenden Sicherheitskontrolle am Flughafen vorgezeigt werden
– Es ist anzuraten, vor dem Flug Kontakt mit der Fluggesellschaft aufzunehmen, um abzuklären, ob das wirklich möglich ist. Die letztendliche Entscheidungsbefugnis obliegt dem Menschen in der Sicherheitskontrolle.
Da Pfefferspray in einem Druckbehälter aufbewahrt wird, kann diese Richtlinie hier durchaus greifen. Rufen Sie einfach bei der Airline zur abschließenden Sicherheit an und klären Sie den Sachverhalt entsprechend.

Die Regelungen zum Pfefferspray bei den einzelnen Airlines

Pfefferspray bei der Lufthansa

Die Bestimmungen der Lufthansa sind an sich eindeutig, jedoch macht man bei Pfefferspray ggf. Ausnahmen, da das Spray in die Rubrik Spraydosen fällt. Eine explizite Nachfrage kann hier dann ggf. zu einer Ausnahmegenehmigung führen, so dass das Pfefferspray im Koffer bei Lufthansa mitgenommen werden kann.

Pfefferspray bei easyJet

easyJet stuft hierbei alles schlicht als Gefahrgut ein. Ausnahmeregelungen gibt es nicht.

Pfefferspray bei Ryanair

Ryanair schließt die Mitnahme an Bord aus. Ausnahmeregelungen gibt es nicht.

Pfefferspray bei Condor

Die Mitnahme bei Condor von Pfefferspray ist prinzipiell ausgeschlossen. Es gibt allerdings hierbei Ausnahmen. Das bedeutet, dass man ggf. das Spray im Handgepäck befördern darf.

Pfefferspray bei Germanwings

Auch Germanwings schließt die Mitnahme von Pfefferspray in Flugzeugen aus.

Pfefferspray bei Emirates

Auch Emirates schließt die Mitnahme von Pfefferspray in Flugzeugen aus. Es ist auch nicht erlaubt Pfefferspray im Koffer bei Emirates zu transportieren.

Pfefferspray bei Air Berlin

Auch Air Berlin schließt die Mitnahme von Pfefferspray in Flugzeugen aus.

Pfefferspray im Flieger via Handgepäck oder normalem Reisegepäck transportieren?

Da Pfefferspray argumentationsbedingt durchaus bei mancher Airline als Ausnahme gilt, hilft es bei den Flügen bei entsprechender Airline, einfach einmal nachzufragen. Denn Pfefferspray kann im Fluggepäck erlaubt sein unter Umständen. Hier hilft ein kurzes Nachhaken bei den Airlines oftmals aus, um in Erfahrung zu bringen, ob Pfefferspray im aufgegebenen Gepäck transportiert werden darf. Wichtig ist auch in diesem Kontext sich zusätzlich mit den Bestimmungen der einzelnen Reiseländer auseinanderzusetzen. Eine weitere Option kann es ggf. darstellen das Pfefferspray im Handgepäck zu transportieren. Jedoch gilt auch hierbei, dass eine dringende Informationseinholung hier ebenso im Vorfeld wichtig ist, da ein Großteil der Airlines einen Transport ablehnt.

Fazit

Der Transport von Pfefferspray ist prinzipiell durch die Internationale Luftverkehrsvereinigung ausgeschlossen. Dennoch gibt es den Graubereich, dass man das Spray auch Druckluftbehälter zurechnen kann. Die Airlines haben hierzu zahlreiche Ausnahmegenehmigungen getroffen, die immer auf die eigene Airline beschränkt sind. In diesem Kontext muss sich der Fluggast im Vorfeld also informieren, ob der Transport des Sprays eventuell dennoch von statten gehen kann. Wenn Sie diesen Sachverhalt geklärt haben, dann prüfen Sie bitte noch dringend ab, ob es überhaupt in ihrem Reiseland erlaubt ist, Pfefferspray einzuführen, um sich selbst ganzheitlich gegen rechtliche Verstrickungen zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.