Wie stark ist das stärkste Pfefferspray und wie misst man die Schärfe?

Die Stärke eines Pfeffersprays bemisst sich an der Schärfe. Bevor Sie also eine Kaufentscheidung treffen, informieren Sie sich über den Schärfegrad der Reizstofflösung. Die Schärfe des Sprays bestimmt nämlich, wie wirksam es tatsächlich einen Angreifer abwehren kann.

Ein Pfefferspray kann ein effektives Mittel zur Selbstverteidigung sein. Es handelt sich um ein legales Produkt, es ist einfach anzuwenden und kann eventuelle Angreifer effektiv in die Flucht schlagen. Bei der Vielzahl der am Markt angebotenen Produkte ist es jedoch nicht ganz leicht herauszufinden, welches Pfefferspray wie stark wirkt. Dabei ist es hilfreich zu verstehen, wie die wissenschaftliche Methode, einen Schärfegrad zu bemessen, funktioniert. Interessanterweise wird dabei die Schärfe der Chili zugrunde gelegt. Jeder, der einmal aus Versehen auf eine ganze Chili gebissen hat, kennt den grausamen und manchmal sehr lang anhaltenden Effekt auf die Schleimhäute, den das darin enthaltene natürliche Capsaicin beim Menschen auslöst. Pfeffersprays beinhalten eine vielfache Menge dieses reizauslösenden Wirkstoffs. Er wird in der Maßeinheit SHU, die Abkürzung für das englische „Scoville Heat Units“ bemessen. SHU werden auf den Verpackungen auch gern mit Scoville abgekürzt. Die Maßeinheit für den Schärfegrad für ein Pfefferspray sind also Scoville. So wäre zum Beispiel ein Pfefferspray mit 5 Millionen Scoville stärker als eines, das nur 3 Millionen Scoville enthielte. Aber weist tatsächlich ein Pfefferspray der Polizei Scoville im siebenstelligen Bereich auf?

 

Stärkstes Pfefferspray der Welt

Der reizauslösende Wirkstoff in Pfefferspray besteht aus Capsaicin, der ganz natürliche Bestandteil einer Chilischote. Theoretisch kann der höchste Schärfegrad 16 Millionen SHU auf der Skala erreichen und dies entspricht der Schärfe von 100% reinem Capsaicin. Dies wird jedoch nicht nötig sein für den Einsatz in Abwehrsprays, denn ab einer gewissen Schärfe ist es fraglich, ob der Angreifer überhaupt noch einen Unterschied spürt. Die im freien Handel erhältlichen Pfeffersprays bewegen sich deshalb meistens im Bereich zwischen 180.000 und 300.000 Scoville. Zum Vergleich: eine Tabasco Soße weist bis zu 5000 Scoville auf, eine Peperoni nur 500 Scoville. Ein Pfefferspray ist also sehr stark, wenn es Wirkstoff in der Höhe von 300.000 Scoville enthält.

Unterschiedliche Angaben zu Schärfegraden bei Pfeffersprays

Leider ist es nicht immer ganz einfach, die verschiedenen Angaben auf den Verpackungen der Abwehrsprays zu vergleichen. Die Vorgehensweise der Hersteller ähnelt hier ganz der Gepflogenheit bei der Auszeichnung von Antifrostmitteln für Autos.
Der Verdünnungsgrad ist es, der die tatsächliche Wirkung und natürlich auch den Preis beeinflusst. Hier sind also Ihre Rechenkünste gefragt und es lohnt sich, den prozentualen Wirkstoffanteil genauer unter die Lupe zu nehmen.

Stärkstes Pfefferspray- beste Abwehr von Angreifern

Bevor Sie sich für den Kauf eines Pfeffersprays entscheiden, sollten Sie sich nicht nur über Handhabung, Reichweite und eventuelle Kundenbewertungen der am Markt angebotenen Produkte informieren. Vergleichen Sie gründlich die Angaben zum Schärfegrad des Pfeffersprays anhand der Scoville Skala, denn die tatsächliche Schärfe verleiht dem Spray die Abwehrpower, die Sie benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.